Bund fördert 25 Kitas aus dem Essener Norden und Osten

Jutta Eckenbach begrüßt, dass 25 KiTas aus dem Essener Norden und Osten vom Bund gefördert werden.
Jutta Eckenbach begrüßt, dass 25 KiTas aus dem Essener Norden und Osten vom Bund gefördert werden.
Am 1. Januar 2016 ist das neue Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet. Die CDU Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach begrüßt, dass 25 Kindertagesstätten aus dem Essener Norden und Osten (Wahlkreis 119) an diesem Bundesprogramm teilnehmen. 

Mit diesem vom Bund finanzierten Förderungsprogramm unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kindertagesstätten. Dabei gab das Ministerium nun bekannt, dass 25 Kitas von unterschiedlichen Trägen aus Jutta Eckenbachs Wahlkreis ausgewählt und deren Anträge auch bewilligt wurden.


Die Essener Bundestagsabgeordnete dazu: „Dank einer zusätzlichen halben Fachkraftstelle wird in diesen Einrichtungen alltagsintegrierte sprachliche Bildung fester Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Wir alle wissen, wie wichtig die frühe sprachliche Entwicklung für die Bildungschancen von Kindern ist. Durch Sprache erschließt sich uns die Welt,  treten wir mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Studien haben gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben haben.“

Die teilnehmenden Einrichtungen werden durch zusätzliche Fachkräfte, Sprachexpertinnen und Sprachexperten, bei der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit unterstützt. Mit einer kontinuierlichen Begleitung durch eine externe Fachberatung werden die Einrichtungen darüber hinaus in ihrer Qualitätsentwicklung gestärkt. Für die Umsetzung des Programms werden von 2016 bis 2019 jährlich bis zu 100 Millionen Euro bereitgestellt.
 

Nach oben