© JUTTA ECKENBACH MDB

Pressemitteilungen

02.06.2017

Eckenbach: "Wir sorgen für Klarheit unter den Rot-Kreuzschwestern und -pflegern und insbesondere auch bei den Essener Kliniken."

Änderung DRK Gesetz: Essener Rot-Kreuz-Schwestern und Kliniken erhalten Rechtssicherheit

Die Essener Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach (CDU) hat heute im Bundestag für eine Änderung des DRK-Gesetzes gestimmt und sichert somit die Einsatzmöglichkeiten in den Essener Kliniken.  


12.05.2017

Ein Abend mit dem Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière

Bürgerdialog im Haus des Handwerks Essen

Auf Initiative der Essener Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach (CDU) kam der Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (CDU) bereits zum zweiten Mal in dieser Wahlperiode nach Essen. Die CDU Essen lud in das Haus des Handwerks interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Dialog mit dem Bundesinnenminister ein. Über 150 Interessierte folgten dieser Einladung. 


09.05.2017

Eckenbach: "Mit Pflegekammern erhalten Pflegekräfte mehr Beteiligung im Gesetzgebungsprozess.“

Für eine gute Pflege

Pflege ist ein wichtiges Thema, das Jeden irgendwann einmal betreffen wird. Darum hat die Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach mit dem Landtagskandidaten Dirk Vogt (beide CDU) und dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, zur Podiumsdiskussion ins Martineum geladen.


07.04.2017

Orientierung für junge Geflüchtete

Knapp 60 junge Flüchtlinge besuchten in der Zeche Carl die Informationsveranstaltung auf Einladung der Kausa Servicestelle Essen und der Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach (CDU). Auf dem Programm standen Informationen über das Deutsche Bildungs-, Ausbildungs- und Wertesystem.


06.04.2017

Was hat die Abstimmung in der Türkei mit Deutschland zu tun?

Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach hatte in die Zeche Carl geladen, um über das Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei zu diskutieren. Das Interesse an der Diskussionsrunde war trotz herrlichstem Wetter groß: über 60 Interessierte folgten der Einladung.


31.03.2017

Eckenbach: "Eine gute Nachricht für die Essener Rotkreuz-Schwestern und auch für das Uniklinikum.“

Koalitionsausschuss in Berlin sorgt für Sicherheit bei den Essener Rotkreuz-Schwestern.

Planungssicherheit für Essener Rotkreuz-Schwestern

Jutta Eckenbach (CDU): „Die Rechtsstellung der Rotkreuz-Schwestern ist nun geklärt. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben vereinbart, dass es eine Ausnahme von der Höchstüberlassungsdauer nach dem Arbeitgeber-überlassungsgesetz geben wird. Neuen Verhandlungen mit dem Essener Uniklinikum steht nichts im Wege.“


29.03.2017

Eckenbach: "Im November zieht das THW in ihre neue Liegenschaft an der Zeche Bonifatius."

Jutta Eckenbach (CDU): „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine einvernehmliche Lösung zwischen Stadt, Bund und dem THW zu finden. Das hartnäckige Dranbleiben hat sich gelohnt und so kann ein 20 Jahre altes Kapitel endlich abgeschlossen werden. Endlich bekommen die ehrenamtlichen THWler unserer Stadt ein neues Zuhause.“ 


27.07.2016

Bund fördert 25 Kitas aus dem Essener Norden und Osten

Am 1. Januar 2016 ist das neue Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet. Die CDU Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach begrüßt, dass 25 Kindertagesstätten aus dem Essener Norden und Osten (Wahlkreis 119) an diesem Bundesprogramm teilnehmen. 


16.06.2016

Bürgerschaftliches Engagement war Thema beim dritten Integrations-Workshop

Wachsendes Netzwerk diskutiert übers Ehrenamt in Essen: Dank und Anerkennung sind wichtig für engagierte Bürger!

Integration in Essen ist - wie in allen anderen Städten – nur in Kooperation zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen zu realisieren. Ehrenamtliche sind oft die ersten Ansprechpartner für Neuankömmlinge und Menschen in schwierigen Lebenslagen. Sie helfen bei der Strukturierung des Tagesablaufs sowie bei alltäglichen Problemen. Am Montagabend, 13.06.2016, trafen sich zu diesem Thema rund 60 führende Akteure aus Essener Wirtschaft, Handwerk, Institutionen, Verbänden und Politik. Als erstes Ergebnis konnte die erfolgreiche Veranstaltung Angebot und Nachfrage im Bereich Sprach- und Integrationskurse zusammenführen. Es hatte sich gezeigt, dass noch zahlreiche Plätze in verschiedenen Sprachkursen frei sind, während etliche Flüchtlingslotsen und Zugereiste verzweifelt auf der Suche sind. Die Informationen waren einfach nicht bei den Suchenden angekommen. Auch verschiedene Arbeitgeber, die über die Bereitstellung von zusätzlichen Ausbildungs- und Praktikumsplätzen Flüchtlingen die Möglichkeit zur Integration geben wollen, haben noch nicht die erhoffte Nachfrage. Allein diese beiden Fälle unterstreichen, wie wichtig diese Netzwerkreihe ist.


03.06.2016

Im privaten Wohnungsmarkt in Essen schlummert noch Potential

Aufgrund der steigenden Bevölkerungszahlen in Essen ist es richtig, jetzt einen besonderen Fokus auf den Wohnungsneubau zu setzen. Zielsetzung hierbei ist preiswerten bzw. öffentlich geförderten Wohnraum zu schaffen.

 


© JUTTA ECKENBACH MDB | IMPRESSUM